Das Dschungelbuch

Das Dschungelbuch

Motiv_Produktionen_Dschungelbuch_oP

Eine Theater-Safari nach Rudyard Kiplings

Die Theatercompany Drehbühne Berlin präsentiert „Das Dschungelbuch“ von Rudyard Kipling als einzigartige Theater-Safari. In Berlin zeigt die Drehbühne ihre Inszenierung in den Tropenhäusern des Botanischen Gartens. Inmitten von Lianen, Palmen und Farnen folgen die Zuschauer der bekannten Geschichte auf einer „Theater-Safari“ durch die beeindruckende Pflanzenwelt der Gewächshäuser. Im Frühjahr 2018 gastiert die Drehbühne mit ihrem außergewöhnlichen Projekt bei den Ruhrfestspielen in Recklinghausen. Dort wird das Stück – ebenfalls als Theater-Safari mit verschiedenen Spielstationen – im Stadtgarten rund um das Festspielhaus präsentiert.

An den verschiedenen „Dschungel-Stationen“ übernehmen Puppenspieler mit lebensgroßen Tierfiguren, Schauspieler und Tänzer die Rollen von Mogli und seinen Freunden. Während des 2-stündigen Theater-Events können die Zuschauer nach und nach alle Episoden auf ihrem Rundgang entdecken und erleben – jederzeit müssen sie dabei darauf gefasst sein, Wölfen, Bären, schwarzen Panthern, Schlangen oder wilden Tigern zu begegnen. Unterschiedliche Szenen aus dem „Dschungelbuch“ werden an insgesamt 7 Spielstationen aufgeführt. Videoeinspielungen, Installationen und Musik ergänzen die einzigartige Gesamtinszenierung, die sich an der Originalgeschichte des englischen Literaturnobelpreisträgers Rudyard Kipling orientiert.
Für die Rolle des Autors konnte Kai Wiesinger gewonnen werden. Er führt die Zuschauer als Erzähler in Film- und Audiosequenzen durch die spannende Geschichte des Jungen, der im Dschungel aufwächst. Dabei wird den Kindern und Erwachsenen nicht zuletzt auch die Verletzlichkeit und Vergänglichkeit des Dschungels und seiner Bewohner bewusst gemacht.

Den Puppenbau der lebens- und überlebensgroßen Tierfiguren haben der Schweizer Puppen- und Maskenbauer Pierre Filliez (Shake Shake Theatre) mit seiner australischen Partnerin Jessica Nicholls, sowie der georgische Skulpturenkünstler Saba Tsereteli und die aus Frankreich stammende Claire Chaulet (Theatre of Details) übernommen. Sie alle wirken in der Inszenierung auch selbst als Figurentheaterspieler mit und entwarfen in enger Zusammenarbeit mit dem künstlerischen Team der Drehbühne Berlin das einzigartige Figurenkonzept für alle Tierpuppen, sowie Mogli, der als Puppe und als Mensch auftritt. Insgesamt sind in der Inszenierung 25 Großpuppen im Einsatz.

Das musikalische und klangtechnische Gesamtarrangement wurde vom Berliner Komponisten und Klangkünstler Christian Hagitte entwickelt, der bereits mehrfach für Inszenierungen der Drehbühne Berlin komponiert hat.

Eine spannende Theater-Safari im Stadtgarten rund um das Festspielhaus der Ruhrfestspiele, die den Zuschauern noch lange im Gedächtnis bleiben wird. Empfohlen ab 7 Jahren!

Zu der einzigartigen Theater-Safari Dschungelbuch bietet die Drehbühne Berlin in Zusammenarbeit mit den Ruhrfestspielen auch Theaterworkshops an, zu denen junge Dschungel-Freunde aus Recklinghausen und Umgebung herzlich eingeladen sind. Kinder, die an dem Workshop teilnehmen, können bei den Vorstellungen anschließend selbst als Affe oder Wolf im Stadtgarten-Dschungel mitwirken. Die Workshops umfassen Theaterspiele und Improvisationen sowie Maskenspiel. Natürlich gibt es auch szenische Proben für die Aufführung. Die Workshops werden jeweils geleitet von den beteiligten Theaterprofis (Schauspiel, Regie, Puppenspiel). Es können maximal 40 Kinder pro Workshop teilnehmen. Workshoptage sind auch in den Pfingstferien.

Anmeldung unter banneyer@ruhrfestspiele.de

Besetzung:
Pierre Filliez (Figurentheaterspieler, Puppenbauer, Schweiz)
Jessica Nicholls (Figurentheaterspielerin, Australien)
Saba Tsereteli (Skulpturen- und Puppenbauer, Figurentheaterspieler, Georgien)
Claire Chaulet (Figurentheaterspielerin, Malerin, Frankreich)
Sophie Bartels (Figurentheaterspielerin, Deutschland)
Ina Gercke (Schauspielerin, Akrobatin, Deutschland)
Bikash Chatterjee (Tänzer, Choreograf, Deutschland – mit indischer Abstammung)
Vincent Simon (Figurentheaterspieler, Frankreich)
sowie
Kai Wiesinger als Rudyard Kipling in Leinwandeinspielungen

Für das Gastspiel arbeitet die Drehbühne Berlin und die Ruhrfestspiele mit Schülerinnen und Schülern des Alexandrine-Hegemann-Berufskollegs in Recklinghausen zusammen.
Gesamtkonzeption und Regie:
Nanda Ben Chaaban & Lorenz Christian Köhler
  • Pressestimmen
  • „Schir Khan ist Mogli und Mogli ist Schir Khan in dieser Szene. Das ist magisch. Magisch wie „Das Dschungelbuch“ von Rudyard Kipling, dessen Textschönheit ich ganz vergessen hatte. (…) Doch das, was an diesem Wochenende in den Tropenhäusern des Botanischen Gartens geschieht, ist eine Verzauberung. Ein Abenteuer. (…) Sinnlich und sehr, sehr spannend.“Berliner Zeitung
  • „Das Dschungelbuch einmal anders erleben: Zwischen echten Lianen, Palmen und Farnen lassen sich die Abenteuer von Mogli und seinen Freunden natürlich am Besten erzählen.“DB Mobil
  • „Das Dschungelbuch – eine Theatersafari ist eine sehenswerte und kurzweilige phantastische und surreale Reise, die Kinder ebenso anregt, unterhält und fasziniert wie Erwachsene. Neben dieser noch immer aktuellen und gleichnishaften Geschichte erlebt man die Pflanzenwelt des Botanischen Gartens in ganz neuem poetisch verzaubertem Licht.“gefläshed – Magazin für Musik und Kultur